Die strategische Herausforderung

Die Komplexität der internationalen Beziehungen hat sich im Zeitalter der Globalisierung sowie angesichts tiefgreifender Veränderungen der globalen Sicherheits- und Außenhandelspolitik verstärkt.
Das IAP-Team konzentriert sich mit klar definierten Prozessen und einem 24/7-Lagezentrum durch professionelle Informations- und Nachrichtengewinnung auf den Kernprozess der Lagefeststellung zur Erstellung eines fusionierten sowie georeferenzierten Lagebildes mit dem Ziel, die erforderliche Transparenz und Prozesssicherheit auch in komplexen Führungsprozessen zu unterstützen.

Die permanente Ereignis- und Lagebeobachtung, die Entwicklung von Warn-/Alertmeldungen sowie die verzugslose Aktualisierung eines belastbaren (inter-)nationalen Lagebildes ist unsere Kernaufgabe und bildet zugleich die Basis für die Ableitung aller beratenden und operativen Dienstleistungen und Services. Kernaufgabe ist die Bereitstellung eines belastbaren, ressortübergreifenden und transparenten Lagebildes im Kontext international vernetzter Zusammenhänge.

Wir sind seit Jahrzehnten ein anerkannter Partner sicherheitspolitscher Akteure, ausgehend von der ministeriellen Ebene, von Stäben und Einsatzkräften (nationale Krisenvorsorge) und Corporate Security Abteilungen deutscher Unternehmen. Wir fungieren als informationelles Bindeglied zwischen staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren mit dem Ziel, die Schaffung von Informations-, Planungs- und Entscheidungsüberlegenheit zu unterstützen.
 

Das Leistungsspektrum

Der IAP-Dienst beobachtet, analysiert und kommentiert als deutsches Unternehmen für deutsche Bedarfsträger seit über 30 Jahren die Entwicklung der internationalen Beziehungen. Im Kontext eines ganzheitlichen und umfassenden Sicherheitsverständnisses beobachten wir permanent die internationale Sicherheitslage, das Krisen-, Konflikt- und Katastrophengeschehen und halten hierfür einen wettbewerbsüberlegenen Warn-/Alertdienst vor.

Unsere Kernkompetenzen untergliedern sich in die Bereiche der Nachrichten- und Informationsgewinnung (Kernprozess Lagefeststellung), in die Bereitstellung qualifizierter Informations- und Datenbankdienste sowie in die Führung eines georeferenzierten Lagebildes zur Schaffung von Informations- und Führungsüberlegenheit weltweit. Die Bereitstellung von Tiefenwissen erfolgt aus Expertenhand, durch praxisnahe Prozesse sowie auf der Grundlage eines professionellen Informationssystems (IAP InfoSys). 

Sie erhalten belastbare Hintergrundinformationen aus wissenschaftlich und fachlich anerkannten Spezialquellen und Nachrichtendiensten (OSINT) mit dem Ziel, den Kernprozess der Lage- und Ereignisbeobachtung zu sichern und zu aktualisieren. Auf der Basis einer Jahrzehnte währenden Erfahrung, einer von Vertrauen und Zusammenarbeit geprägten Beziehung zu staatlichen Stellen und unternehmensinternen Kompetenzzentren zählt die IAP GmbH seit Jahren zu den führenden privatwirtschaftlich organisierten Spezialinformationsdiensten und Sicherheitsdienstleistern in Deutschland. Mit einer der höchsten Publikationsdichte in deutscher Sprache zählen wir zu den qualifizierten Bedarfsdeckern von Ministerien, Behörden und Einsatzkräften weltweit. 
 

Geschäftsführung: Thomas M. Wandinger

Thomas M. Wandinger studierte an den Universitäten München (bei Bruno Simma und Dieter Blumenwitz) und Berlin (FU Berlin) Politik- und Wirtschaftswissenschaften und Neuere Geschichte sowie in Genf (bei Professor Curt Gasteyger) Internationale Beziehungen. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich "Stabilitätsorientierte Sicherheitspolitik" am Max-Planck-Institut sowie im Anschluss Mitarbeiter am Sonderforschungsvorhaben "SVP III" der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).
Nachfolgend war er "Leiter Internationale Studien" bei der Deutschen Aerospace AG (DASA) und seit 1994 Leiter des "Instituts für Politik und Internationale Studien" (IPIS).
Seit 2002 führt er als Geschäftsführender Gesellschafter die IAP GmbH.
Er durchlief eine intensive Kommando- und Führungsausbildung (Division Spezielle Operationen) bis in die Führungsebene B3, ist Absolvent der Führungsakademie der Bundeswehr, des "Institute Universitaire des Hautes Etudes" (IUHEI) in Genf sowie des „Joint Services Command and Staff College" (Bracknell / UK). Seit 2014 lehrt er als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Berlin-/Brandenburg (University of Applied Studies) im Fachbereich Wirtschaft (Lehrauftrag 2016-/2017 Internationale Beziehungen). Im Verlauf zahlreicher Publikationen, durch seine Tätigkeit als Berater und Dozent sowie in über fünfzig Radio- und Fernsehbeiträgen wurde er einem überregionalen Publikum bekannt.